© Stefanie Loos
Aktuell

Ralf Stabel arbeitet wieder an der Staatlichen Ballettschule Berlin

Der ehemalige Schuldirektor wurde rehabilitiert

Nach den Berichten diverser Berliner Zeitungen kehrt Ralf Stabel, der ehemalige Leiter der Staatlichen Ballettschule Berlin, an die Institution zurück, allerdings in anderer Funktion. Stabel wurde von der Senatsverwaltung rehabilitiert, nachdem diese fünf Gerichtsprozesse um seine Entlassung verloren hatte. Er hatte die Schule von 2007 bis 2020 geleitet und wurde ebenso wie der künstlerische Leiter Gregor Seyffert 2020 von der früheren Bildungssenatorin Sandra Scheeres entlassen. Nun unterstrich die Senatsverwaltung das „hohe internationale Ansehen“, zu dem Stabel der Schule verholfen hatte. In dem Schreiben heißt es weiter: „Die gegenüber Prof. Dr. Stabel im Zusammenhang mit den Kündigungen erhobenen Vorwürfe haben sich als gegenstandslos erwiesen. Die fristlosen, hilfsweise fristgerechten Kündigungen haben den gerichtlichen Überprüfungen durch das Arbeitsgericht Berlin und dem Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg nicht standgehalten. Das Bundesarbeitsgericht hat die Weiterbeschäftigung als Schulleiter der Staatlichen Ballett- und Artistikschule Berlin bestätigt. Prof. Dr. Stabel und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sind sich einig, dass Prof. Dr. Stabel fachlich und persönlich nichts vorzuwerfen ist. Sie sind sich weiter darüber einig, dass die Aufnahme einer Tätigkeit als Schulleiter nur einvernehmlich erfolgen wird.“
Gregor Seyffert wurde bereits im April rehabilitiert. Stabel wird sich nun der tanzhistorischen Forschung widmen und steht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie für Beratungen zur Verfügung.

Ralf Stabel returns to work at the Berlin State Ballet School

According to reports in various Berlin newspapers, Ralf Stabel, the former director of the Berlin State Ballet School, is returning to the institution, albeit in a different role. Stabel was rehabilitated by the Senate Administration after it lost five court cases concerning his dismissal. He had headed the school from 2007 to 2020 and, like artistic director Gregor Seyffert, was dismissed by former education senator Sandra Scheeres in 2020. The Senate administration has now emphasised the “high international reputation” that Stabel had helped the school achieve. The letter continues: “The allegations made against Prof Dr Stabel in connection with the dismissals have proven to be unfounded. The dismissals without notice, or alternatively with due notice, did not stand up to judicial review by the Berlin Labour Court and the Berlin-Brandenburg Regional Labour Court. The Federal Labour Court has confirmed the continued employment as headmaster of the Berlin State Ballet and Artistic School. Prof Dr Stabel and the Senate Department for Education, Youth and Family agree that Prof Dr Stabel is not guilty of any professional or personal misconduct. They also agree that the appointment of Prof Dr Stabel as head teacher will only be made by mutual agreement.”
Gregor Seyffert was already rehabilitated in April. Stabel will now devote himself to dance-historical research and will be available to the Senate Department for Education, Youth and Family is available for counselling.