People

Sechs Mütter – Sechs Starballerinas                     

Keine andere Erfahrung verändert das Leben einer Frau so wie der Moment, einem Baby das Leben zu schenken. Jede Mutter lebt in ihrem eigenen Familienkonzept. Besonders für eine Balletttänzerin und zumal einen Star ist das Leben hektisch, pendelt zwischen Training, Proben, Studio, Bühne oder Gastspielen auf der ganzen Welt.

Aus dieser Situation und Sichtweise heraus haben wir sechs Starballerinas gebeten, mit uns über ihre Erfahrungen zu sprechen. Gerade als prominente Mütter wissen sie, wie stark sie als Personen in der Öffentlichkeit Präsenz zeigen müssen. Und zusätzlich zu der Auseinandersetzung mit ihren eigenen Stärken, Schwächen und Lernmethoden erfahren wir auch, wie verschieden das Verständnis von Mutterschaft in einer Künstlerfamilie teilweise sein kann.

Wir wollten wissen, was das Besondere ist, als Startänzerin auch eine Mutter zu sein, und wie man sich selbst in diesem Prozess betrachtet. Sind Startänzerinnen auch “Familienmenschen“, oder sind sie mehr von der Bühne dominiert? Können sie ihr Leben auch der Familie und Kindern widmen, und mit welchen Herausforderungen sind sie täglich konfrontiert? Werden sie auch vom Familienleben und von Kindern in ihrem Beruf zu Neuem inspiriert?

JURGITA DRONINA
(Principal Dancer The National Ballet of Canada und English National Ballet)

MAIA MAKHATELI (Principal Dancer Dutch National Ballet)

CHAN HON GOH (Ehemalige Principal Dancer National Ballet of Canada)

DOROTHÉE GILBERT (Étoile an der Opéra National de Paris)

FILIPA DE CASTRO (Principal Dancer National Ballet of Portugal)

ELISA CARRILLO CABRERA (Principal Dancer Staatsballett Berlin)

Dance for You Magazine abonnieren und die Interviews lesen. ABO SHOP