November/Dezember 2003

Editorial – Ausgabe November/Dezember 2003


cover4.jpg 2003, das Geburtsjahr der „Ballettschule“, neigt sich langsam seinem Ende entgegen. Als Stammleser oder neuer Leser halten Sie nun die vierte Ausgabe unseres Tanzmagazins in den Händen. Somit ist es nun Zeit, auf die vergangenen Ausgaben zurückzublicken – was hatten wir uns mit der Herausgabe unserer Zeitschrift vorgenommen, inwieweit haben wir diese Ziele erreicht und was gibt es noch zu verbessern? Die „Ballettschule“ soll ein Magazin sein, das den Tanz aus einer neuen Perspektive zeigt – nicht nur mit Berichten über die großen Stars, sondern auch mit Beiträgen, wie man vielleicht einmal zu einer großen Tanzpersönlichkeit werden kann, mit Informationen zu einer tänzerischen Karriere auf der Bühne, aber auch mit Tipps, welche beruflichen Wege man sonst noch mit einer Tanzausbildung einschlagen kann, mit Neuigkeiten und Artikeln aus der Ballettszene, aber auch genauso aus der ganzen vielfältigen Welt der Tanzkunst. In den vergangenen Ausgaben haben wir über Ballettstars wie Judith Turos, Gregor Seyffert und Maija Plissezkaija berichtet, haben große und kleine Zentren für Tanzausbildung in Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Rumänien und Kuba vorgestellt und Ihnen Informationen und Neuigkeiten zu Tanzmedizin, Tanzwettbewerben, Tanzgeschichte und interessanten Projekten wie dem Traumtheater Salome nähergebracht. Ein gelungener Start für unsere „Ballettschule“, wie auch die vielen begeisterten Reaktionen von Ihnen, liebe Leser, erkennen lassen. Auch im neuen Jahr möchten wir Ihnen wieder viel Wissenswertes rund um das Thema Tanz bieten und freuen uns dabei auch jederzeit über Anregungen und Kritik von Ihrer Seite. In der letzten Ausgabe diesen Jahres präsentieren wir Ihnen einen bunten Herbstrauß an Tanzgeschichten und-informationen aus aller Welt. Freuen Sie sich auf die Lebensgeschichte des „Lord Of The Dance“ Michael Flatley, zwei Interviews mit dem in den USA lebenden rumänischen Ballettlehrer Pavel Rotaru und dem Ballettpädagogen George Bodnarciuc, einem Bericht über Tanztherapie, der Vorstellung des Studiengangs Tanz an der Hochschule für Musik in Köln und vieles mehr… Ihnen allen, liebe Leser, wünsche ich noch einen wundervollen bunten Herbst, eine besinnliche Weihnachtszeit und einen fröhlichen Start in das neue (Tanz)Jahr 2004!

Herzlichst,
Ihre Anja Stemmer und die Redaktion der Ballettschule.