© Kiran West
Aktuell

Rolf-Mares-Theaterpreis für John Neumeier für “Die Unsichtbaren”

Der Choreograph John Neumeier erhielt den Preis in der Kategorie Konzeption für „Die Unsichtbaren“ im Ernst Deutsch Theater. Seine Tanzcollage, in der es um Tanz und Tänzer*innen im Deutschland der 20er und 30er Jahre geht, holt die Verfolgten von damals zurück auf die Bühne: Juden und Jüdinnen, Homosexuelle, Sinti, Roma, Unangepasste – viele von ihnen ermordet, viele von ihnen vergessen, unsichtbar geworden. Die Jury hat beeindruckt „wie Vergangenheit und Gegenwart in einer zwingenden Choreografie in eins greifen können, wie politisch akzentuiert John Neumeier sein Thema mit dem Bundesjugendballett und Schauspieler*innen auf die Bühne des Ernst Deutsch Theaters bringt“, ein „wichtiges, zutiefst bewegendes Zeit-Theater“.

Preisträger*innen des Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares 2022

Schreiben Sie einen Kommentar