"Schwanensee" 2. Akt © Yan Revazov
People

TRAUMPAAR: IANA SALENKO UND MARIAN WALTER

Sie gelten als das Traumpaar beim Staatsballett Berlin, denn tanzende Eheleute im selben Solistenstatus innerhalb eines Ensembles sind zumindest nicht die Regel. Die gebürtige Kiewerin Iana Salenko erhielt ihre Ausbildung in Donezk, errang bei Wettbewerben in Kiew, Wien, Varna, Helsinki erste Preise und kam
nach kurzen Stationen als Solistin in Donezk und Kiew 2005 nach Berlin. Als Solotänzerin bereits 2006, Erste Solotänzerin seit 2007 verfügt sie über ein umfangreiches, vornehmlich klassisches Repertoire.

Iana Salenko und Marian Walter in „Peer Gynt“, Ch. Heinz Spoerli © Bettina Stöß

Marian Walter kam im thüringischen Suhl zur Welt und absolvierte nach achtjährigem Studium die Staatliche Ballettschule Berlin. Bei Wettbewerben in Wien, wo er Iana kennenlernte, Helsinki und Nagoya gewann er Preise, tanzte für zwei Spielzeiten im Bayerischen Staatsballett, ehe er 2002 nach Berlin überwechselte. Erster Solotänzer wurde er hier 2010, 2018 Berliner Kammertänzer. Seit 2021, nach Erreichen der
Unkündbarkeitsgrenze, gehört er der Kompanie als Principal Guest an. Im Gespräch mit Volkmar Draeger gibt das Ehepaar Auskunft über das Miteinander beruflich und privat und wie sich beides oft vermischt.

“Romeo und Julia”, Ch. John Cranko © Bettina Stöß

Sind Sie das ideale Tanzpaar?
Iana: Eigentlich schon, wir unterstützen uns auf der Bühne und zu Hause. Im Tanz versuchen wir, zusammen zu
sein und nicht jeder für sich zu arbeiten. Daheim muss ich noch viel lernen, auch im Umgang mit unseren drei
Jungen, muss ihnen Regeln geben. Konflikte verursachen mir Stress, da neige ich dazu, wegzulaufen. Marian ist strenger, wenn beispielsweise unser Dreijähriger ständig schreit.

Marian: Wenn wir beruflich streiten, geht das mehr von mir aus. Mit der Ehefrau als Partnerin ist man weniger gehemmt, die Hemmschwelle, etwas zu sagen, liegt niedriger. Man nimmt dann nicht nur die Korrekturen des Probenleiters auf, sondern sagt auch seine Meinung. Mit einer anderen Partnerin hört man eher zu, hält sich mehr zurück. Und wenn die Probe vorbei ist, dann ist sie vorbei. Mit Iana geht die Diskussion weiter, wird manchmal überdiskutiert. Für mich ist sie aber auch insofern die ideale Partnerin, weil sie klein und leicht ist. Von Kollegen werde ich beneidet, wenn ich mit ihr tanzen darf…

Weiterlesen ⇒ Magazin abonnieren 

Schreiben Sie einen Kommentar