Aktuell

Das Hilfsprogramm Tanz ist Teil von „Neustart Kultur“, eine Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Der Dachverband Tanz Deutschland e.V., die gemeinnützige Kulturorganisation DIEHL+RITTER und JOINT ADVENTURES / NATIONALES PERFORMANCE NETZ sind mit ihrer gemeinsam entwickelten und koordinierten Bundestanzförderung Teil des Rettungs- und Zukunftsprogramms „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Das Hilfsprogramm für die deutsche Tanzszene in Höhe von 20 Mio. Euro ist mit den laufenden und neuen Förderinitiativen des Bundes und der Länder so abgestimmt, dass die Programme einander ergänzen, aber Überkompensationen vermieden werden. Das Konzept sieht die Umsetzung von drei Säulen vor: TANZPAKT RECONNECT zur Stärkung und Zukunftssicherung von Tanzstrukturen. DIS-TANZEN als Förderprogramm für soloselbständige Tanzschaffende und als Impulsförderung für Tanzschulen und Tanzpädagogik in kulturellen Einrichtungen. NPN – STEPPING OUT zur Förderung der Entwicklung, Produktion und Distribution von Tanz in neuen Räumen. Antragsteller*innen können sich mit einem identischen Vorhaben nicht bei mehr als einem der Programme um Förderung bewerben.

DIS-TANZEN

Mit dem zweiteiligen Hilfsprogramm DIS-TANZEN – einem Förderprogramm für soloselbständige Tanzschaffende (DIS-TANZ-SOLO) und der Impulsförderung für Tanzschulen und Tanzpädagogik in kulturellen Einrichtungen (DIS-TANZ-IMPULS) – unterstützt der Dachverband Tanz Deutschland e.V. den Wiederbeginn künstlerischer und tanzpädagogischer Tätigkeit. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Entwicklung und Erprobung neuer Formen des künstlerischen und tanzpädagogischen bzw. tanzvermittelnden Arbeitens gelegt. Ziel von DIS-TANZEN ist es, die einzelnen Akteur*innen des Tanzes in der Zukunft zu stärken und innovative Beispiele sowie Modelle für die gesamte Tanzszene entstehen zu lassen. Im Rahmen von DIS-TANZEN stehen Bundesmittel in Höhe von bis zu 10 Mio. Euro zur Verfügung.

DIS-TANZ-SOLO – Förderprogramm für soloselbständige Tanzschaffende

Wer kann beantragen?

Choreograf*innen, Tänzer*innen, Dramaturg*innen, Produzent*innen, Kurator*innen, Techniker*innen, Tanzvermittler*innen und alle, die an künstlerischen Prozessen professionell beteiligt sind und Ihren Wohnsitz in Deutschland haben.

Was kann beantragt werden?

Gegenstand der Förderung sind Honorare für Vorhaben, die Tanzschaffenden zugutekommen, die z.B. das eigene Werk dokumentieren, archivieren (u.a. Requisiten, Bühnenbilder, Programmhefte, Videos, etc.), eigene Arbeits-Methoden reflektieren, Wissen erweitern, neue Felder ausprobieren und neue Methoden oder Theorien kennen- bzw. erlernen.

Welche Summen können beantragt werden?

Mind. 4.500€ und max. 13.500€ für mind. 3 bis max. 9 Monate.

Ist eine Kofinanzierung Voraussetzung?

Für das DIS-TANZ-SOLO wird keine Kofinanzierung vorausgesetzt.

Wann ist Bewerbungsschluss?

Erste Antragsfrist ist 24. August 2020, zwei weitere Antragsfristen sind geplant und werden in Kürze bekannt gegeben.

Für welchen Zeitraum kann beantragt werden?

Ab 1. Oktober 2020 bis 31. August 2021.

Wann und wo kann ich mich beraten lassen?

Ab dem 4. August 2020 von Di bis Fr von 10:00 bis 15:00 Uhr unter Tel +49 (0)30-58 63 75 00, dis-tanzen@dachverband-tanz.de

DIS-TANZ-IMPULS – Impulsförderung Tanzpädagogik für Tanzschulen und Tanzpädagogik in kulturellen Einrichtungen

Wer kann beantragen?

Antragsberechtigt sind Tanzschulen und kulturelle Einrichtungen für den Bereich der Tanzpädagogik, juristische und natürliche Personen.

Was kann beantragt werden?

Gegenstand der Impulsförderung sind Projekte, die eine Neuausrichtung und zukunftsorientierte Umstrukturierung von Tanzschulen oder kulturellen Einrichtungen für tanzpädagogische Angebote beinhalten. Gefördert werden Investitionen und Anschaffungen, Personal- und Honorarkosten sowie Werbungskosten, die es ermöglichen, den Wiederbeginn des Betriebs zu unterstützen, die Programme zu stabilisieren und neue Strategien für die Zukunft zu entwickeln.

Welche Summen können beantragt werden?

I.d.R. mind. 10.000€ bis max. 20.000€.

Ist eine Kofinanzierung Voraussetzung?

In der Regel muss für diese Impulsförderung eine Kofinanzierung von 10% in Form zweckgebundener Drittmittel, Eigenmittel oder Personalkosten – sofern sie der Maßnahme in nachvollziehbarer Weise zuzuordnen sind – eingebracht werden.

Wann ist Bewerbungsschluss?

Erste Antragsfrist ist am 7. September 2020. Die zweite Antragsfrist wird in Kürze bekannt gegeben.

Für welchen Zeitraum kann beantragt werden?

Ab 15. Oktober 2020 bis 31. August 2021.

Wann und wo kann ich mich beraten lassen?

Ab dem 4. August 2020 von Di bis Fr von 10:00 bis 15:00 Uhr unter Tel +49 (0)30-58 63 67 15, dis-tanzen@dachverband-tanz.de

Detaillierte Informationen zu den Förderschwerpunkten sowie alle Unterlagen für die Antragstellung stehen ab dem 3. August 2020 unter www.dachverband-tanz.de oder www.dis-tanzen.de zur Verfügung.


 

The dance-support programme is part of Neustart Kultur, an initiative of the Federal Government Commissioner for Culture and the Media

The national dance-support programme – developed and co-ordinated jointly by the Dachverband Tanz Deutschland (the German Dance Association), the non-profit cultural organisation DIEHL+RITTER and JOINT ADVENTURES / NATIONAL PERFORMANCE NETWORK – is part of the Neustart Kultur rescue and future-support programme launched by the Federal Government Commissioner for Culture and the Media. The €20 million support programme for the German dance scene has been aligned with new and existing federal and regional funding initiatives in such a way that the programmes complement each other and avoid overcompensation. The concept envisages the implementation of three columns: TANZPAKT RECONNECT, to strengthen dance structures and secure them for the future; DIS-TANZEN, a funding programme for freelance dance professionals as well as impulse funding for dance schools and dance education in cultural institutions; and STEPPING OUT, to promote the development, production and distribution of dance in new spaces. Applicants may not submit a funding application for an identical project in more than one of the programmes.

With the two-part support programme DIS-TANZEN – a funding programme for freelance dance professionals (DIS-TANZ-SOLO) as well as impulse funding for dance schools and dance education in cultural institutions (DIS-TANZ-IMPULS), the Dachverband Tanz Deutschland is supporting the resumption of artistic and dance-education activities. A special focus here is on the development and testing of new forms of artistic and dance-education or dance-transfer work. The aim of DIS-TANZEN is to strengthen individual dance actors in the future and to generate innovative examples and models for the dance scene as a whole. Up to €10 million of federal funding is available under the DIS-TANZEN programme.

DIS-TANZ-SOLO – Funding programme for freelance dance professionals

Who can apply?

Choreographers, dancers, dramatic advisors, producers, curators, technicians, dance-transfer specialists and anyone engaged professionally in artistic processes. Applicants need to have a residence in Germany.

What can be applied for?

The programme awards funds to dance professionals wishing e.g. to document or archive their own work (incl. props, sets, programmes, videos, etc.) and reflect on their own working methods, expand their knowledge, try out new fields and become familiar with or learn new methods or theories.

What amounts can be applied for?

A minimum of €4,500 to a maximum of €13,500 for a minimum of 3 to a maximum of 9 months.

Is co-funding required?

No co-funding is required for the funding.

When is the deadline for applications?

The first application deadline is 24th August 2020. Two further deadlines are planned and will be announced shortly.

For which time period can applications be submitted?

From 1st October 2020 until 31st August 2021 at the latest.

Where and when can I get advice?

From 4th August: Tue–Fri from 10am to 3pm, tel. +49 (0)30-58 63 75 00, dis-tanzen@dachverband-tanz.de

DIS-TANZ-IMPULS – Impulse funding for dance schools and dance education in cultural institutions

Who can apply?

Dance schools and cultural institutions (for the field of dance education) are eligible to apply as legal and natural persons.

What can be applied for?

The programme awards impulse funding to projects that involve a realignment and future-oriented restructuring of dance schools or cultural institutions, for dance-education offers. Funding is provided for investments and purchases, staff and fee costs, and advertising costs that support the resumption of activities, the stabilisation of programmes and the development of new strategies for the future.

What amounts can be applied for?

Generally, a minimum of €10,000 up to a maximum of €20,000.

Is co-funding required?

As a general rule, impulse grants require 10% co-funding in the form of earmarked third-party funding, own funding or staff costs – provided that these can be allocated to the measure in a transparent way.

When is the deadline for applications?

The first funding deadline is 7th September 2020. The second funding deadline will be announced shortly.

For which time period can applications be submitted?

From 15th October 2020 until 31st August 2021 at the latest.

Where and when can I get advice?

From 4th August: Tue–Fri from 10am to 3pm, tel. +49 (0)30-58 63 67 15, dis-tanzen@dachverband-tanz.de

Detailed information on funding priorities as well as all the application documentation will be available from 3rd August 2020 at www.dachverband-tanz.de or www.dis-tanzen.de.

Schreiben Sie einen Kommentar