Was ist Tanz, was Ästhetik?“ Das erste mixed-abled Tanzfestival „Farben des Tanzes“ am Theater Hagen

19.07.2015

Das Ballett Hagen und Din A 13 -Tänzer mit körperlichen Besonderheiten stehen gemeinsam auf der Bühne.

“Mixed-abled” nennen sich Compagnien für Tänzer mit und ohne Behinderungen. In Großbritannien und den USA haben solche Ensembles längst eine Fangemeinde, hierzulande sieht man sie dagegen selten. Am Theater Hagen wurde jetzt erstmalig ein mixed-abled Festival veranstaltet. „Farben des Tanzes“ ist der Titel, das Besondere dabei: Tänzer mit Handycap stehen gemeinsam mit einer Stadttheater-Compagnie auf der Bühne. Die Choreografie, „Perfect / Imperfect“ stammt von Deutschlands Pionierin der Mixed Abilitys, Gerda König. Ihre Compagnie Din A 13 hat das Festival gemeinsam mit dem Ballett Hagen eröffnet. Dance For You sprach mit der Künstlerin auf einer Probe:
Der rote Stöckelschuh ist zu verführerisch: Auf einem kleinen Tisch steht er wie auf dem Silbertablett, bereit, seine Trägerin in eine elegante Dame zu verwandeln. Doch was, wenn die Frau halbseitig gelähmt ist? Dann hilft auch der schönste Schuh nichts - oder vielleicht doch? Estella Lapponi geht das Wagnis ein, quetscht ihren gesunden Fuß...Weiter

Dance for You Abo

„Let’s talk about dis“, Choreographie: Thomas Hauert.
Foto Hugo Glendinning, Benedict Johnson

           

Add a comment

 
Back
 
29.11.2017

Im Delirium von Rhythmus und Rausch

Im Delirium von Rhythmus und Rausch Weiter
28.11.2017

SUCCES STORIES - ROCH VALLEY

The Roch Valley brand has its origins in the North West of England, an area known for its lively arts and Weiter
10.11.2017

Karibik-Feeling und mehr „Debut“ von Acosta Danza erobert Londons Publikum im Sturm

12 Frauen und neun Männer hat Carlos Acosta um sich versammelt. Die 2015 vom ehemaligen Principal des Weiter